eine Herzensangelegenheit und eine Kopfentscheidung

Gestern Abend habe ich mir etwas sehr gutes getan: Im Hauskreis hat jeder sein Lieblingslobpreislied vorgestellt und ich habe die Gunst der Stunde genuzt… Vor zwei Jahren hat mich Gott alleine auf der Couch vor dem Fernseher überrascht. Es lief irgendein Songcontest von Stefan Raab und plötzlich tritt dieser völlig unscheinbare Kerl auf und singt ein Lied, was mich völlig überwältigt: Es ist als ob Gott einige wunderschöne Dinge direkt in mein Herz sprechen möchte. Das Lied hatte ich mir dann runtergeladen (also ganz offiziell), leider ist es bei irgendeiner Laptopwechselaktion verschütt gegangen, aber nun habe ich es mir wiedergeholt. Gestern habe ich also statt eines normalen Lobpreisliedes diese Herzensangelegenheit vorgestellt und Gott redet immer noch…

Aber diese Woche hatte auch der Kopf die Oberhand: Wir haben uns entschieden einen Neuwagen zu kaufen, weil es zahlreiche Gründe dafür und nur wenige dagegen gibt. Bilder werde folgen sobald wir welche in UNSEREM AUTO machen können (Juchuh)… Ok, mein Herz freut sich auch ein bißchen, dass die Überlegerei und Warterei ein Ende hat; dass man keine Angst mehr haben muss, irgendwo liegen zu bleiben und weiß, dass man die nächsten Jahre in jedem Fall mobil sein wird.

Fazit: Gerade ist das Leben schön aber müde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation