Die Highlights 2010 und ein kleines Projekt für 2011

2011- ich freue mich auf Dich!

Ich mag es ja, mir am Jahresende ein bißchen Zeit zu nehmen, um zurückzublicken.

2010 war sehr intensiv mit zahlreichen wunderschönen Erlebnissen und vielen Gedanken und Fragen von denen erstaunlicherweise der größte Teil gute Antworten gefunden hat.

Ein paar Highlights gefällig?

  • Eine bestandene OperationsManagement-Klausur im (und das ist ein Erfolg in sich) Wintersemester, bei der das lernen im Vorfeld tatsächlich Spaß gemacht hat
  • Das Meconomy Buch und die ganzen Gedanken, die ich mir in Verbindung damit gemacht habe
  • Ein wirklich angenehmer Urlaub mit den Schwiegereltern in Belgien und die Erkenntnis, dass aktive Entspannung um Klassen besser funktioniert für mich als faul in der Sonne zu liegen
  • Die Teilnahme an der DLDwomen im Juni und die ganzen damit einhergehenden Inspirationen
  • Träume und Ideen für meine Zukunft entwickeln, in der zahlreiche bisherige Stränge zusammenlaufen und damit einhergehend: Meine persönliche Eroberung des web2.0 und wie es für mich Sinn macht.
  • Eine bestandene Matheklausur und damit SCHEINFREI sein im August. An dieser Stelle noch einmal: Danke Ruth!!! Du warst eine riesen Hilfe!!!
  • Ein manchmal übertrieben idyllischer Urlaub im Allgäu mit wandern und Kühe streicheln und schönen Ausblick genießen
  • Der Start der Heldinnen-Interviews, der schon lange anstand
  • Mein 30. Geburtstag mit riesen Party und viel tanzen und einem iphone als großes Geschenk
  • Im Dezember gab es noch zwei wirklich schöne Kurztrips nach Dietersburg und München, die uns als Familie einfach gut getan haben

Leider ist es ja immer wieder mal so, dass ich die guten und schönen Dinge vergesse. Aus diesem Grund hatte ich vor einiger Zeit mal die Fastentage vor Ostern genutzt, um mich in Dankbarkeit zu üben (mit DingDanks). Diese Idee habe ich jetzt wieder aufgegriffen und mich von dem Projekt 365 Grateful meiner Lieblingsfotografin aus Australien inspirieren lassen: seit Beginn des Jahres mache ich jeden Tag ein Foto mit meinem iphone von etwas, worüber ich mich freue, das schön ist oder ich einfach nur dankbar bin. Diese Fotos werden in einem kleinen Blog gesammelt und am Ende des Jahres habe ich eine kleine Erinnerung an jeden Tag. Ich freue mich, weil ich mein super iphone zum fotografieren nutzen kann (eines der Dinge, auf die ich mich am meisten gefreut habe) und mit der wunderbaren Instagramm-App aus lustigen Filtern einen auswählen kann und die Fotos dann schnell und unkompliziert an den Ort im Netz bekomme, wo ich es haben will.

Das wird also mit Sicherheit ein Jahr voller Dankbarkeit und Schönheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation